sehnlichste Wünsche erfüllen



Nur wenige Tage vor seinem Tod durften wir unserem Fahrgast Fredi seinen letzten Wunsch erfüllen: einen Besuch der Bären im Arosa Bärenland. Es waren nicht nur für Fredi, sondern auch für seine Angehörigen berührende Momente, in denen sie ihren Liebsten noch einmal in seinen geliebten Bündner Bergen erleben konnten.
Unser Herzensdank geht an Hans Schmid vom Arosa Bärenland, Alpinmedic Arosa, Herrn Beat Mühlenthaler und Team, die uns die letzten, besonders fordernden Kilometer mit ihrer Allrad-Ambulanz beigestanden sind.
Ebenso herzlich danken wir dem Wunschambulanz-Team Natasa Stojanovic, Bettina Lacher und Patrick Läubli für die medizinische Begleitung. Für die einfühlsame und sorgsame Fahrt danken wir Werner Stulz ganz besonders. Auch für uns sind solche Momente kostbar und speziell.

Noch einmal den Lieblingsort erleben, die Berge sehen oder ein Konzert besuchen. Die schweizerische Vereinigung "wunschambulanz.ch SAW" erfüllt kostenlos und ehrenamtlich Wünsche von Menschen jeden Alters, die an einer unheilbaren Krankheit leiden und nicht mehr lange zu leben haben. Hier erfahren Sie mehr.

 

 

Wollen Sie aktiv mithelfen? Dann registrieren Sie sich als Freiwilliger hier.

( Die Aktivmitgliedschaft ist kostenfrei, es bestehen keine Verpflichtungen zu Einsätzen etc. )

 

Haben Sie einen Wunsch oder kennen Sie jemanden, der einen Wunsch hat? Anmeldung bitte hier.

 

 

Es ist jede Unterstützung willkommen, Donationen und Geldspenden, fachspezifisches Know-How sowie Sachspenden für die Spezialfahrzeuge und den laufenden Betrieb. Auf dieser Website sind weitere Informationen sowie Videos erhältlich. Wir würden uns über Ihre Meinung freuen und sehen Ihre Kommentare gerne unter Impressionen.

 


Beispiele von erfüllten letzten Wünschen

Edi wünschte sich noch das letzte Mal einen Ausflug mit seinen Militärkollegen vom Verein Militär Motorfahrer Winterthur Umgebung kurz VMMW. Es war uns eine grosse Freude und Ehre ihm diesen Tag ermöglicht zu haben.
Wir danken Roman Hochuli für die Anfrage und Organisation, sowie seitens wunschambulanz.ch SAW gilt unser Dank Tanja und Vanessa für die medizinische Begleitung. Es war ein schöner Ausflug " in Grün " :)



Wir brauchen Eure Hilfe :

Unser gelber Engel, der uns sehr am Herzen liegt, hat fast 600000 Kilometer auf dem Buckel. Da sich der Umbau der neuen Ambulanz covidbedingt leicht verzögert, werden wir weiterhin auf unsere Vito-Ambulanz setzen müssen. Wir kommen also nicht darum herum, sie bei Mercedes Benz Nutzfahrzeuge in Zürich-Oerlikon auf Herz und Nieren prüfen und sie noch einmal in Stand setzen zu lassen. Wir sind unglaublich dankbar, dass der Garagist mit einer grosszügigen Geste 50 Prozent der Kosten übernehmen wird. Trotzdem werden die restlichen Kosten unser Budget stark belasten. Wir sind dankbar für jeden Franken, mit dem ihr uns unterstützen könnt. Am einfachsten geht dies via Twint oder Paypal sowie auf unser Spendenkonto - Merci !


Seit 2017 haben wir mehr als 350 Wünsche erfüllen dürfen und wir sind stolz, dass es uns bisher gelungen ist fast jede Anfrage postitiv beantworten zu können. Einige Wunscherfüllungen wurden leider nicht mehr möglich, da sich die Sitution kurzfristig geändert hatte oder unser Fahrgast zwischenzeitlich verstorben ist. Unser Anliegen bleibt vordergründig, dem Fahrgast und den Angehörigen ein Erlebniss zu ermöglichen, dass nicht zu belastend und ohne unnötigen Risiken realisierbar ist. Hier sehen Sie einige Beispiele der vergangenen Jahre.








Die Geschichte zu einer Wunscherfüllung




Vielen Dank unseren Ehrenamtlichen Wunscherfüllern



... welche über 300 Wünsche erfüllt haben ...













Der Initiant


 

Da ich selbst als Angehöriger mit den letzten Wünschen eines Sterbenden konfrontiert wurde und diese demzumal nicht realisieren konnte, setzte ich mich Anfang 2016 mit der Thematik auseinander. Dabei stiess ich auf die Stiftung Ambulance Wens aus Rotterdam, welche mich sofort faszinierte und inspirierte. Nach einem Besuch vor Ort stand für mich fest: Das sollte doch auch in der Schweiz realisierbar sein ...

 

Ich freue mich, wenn wir Ihr Interesse an unserer Initiative haben wecken können. Selbstverständlich sind wir auch bereit, persönlich bei interssierten Unterstützern vorzusprechen, um unseren Verein zu präsentieren und allfällige Fragen von Ihnen direkt zu beantworten. Natürlich geht das auch jederzeit per Email oder Telefon.

 

Für Ihre Zeit, für Ihre Gedanken in unser Anliegen bedanken wir uns herzlich.

 

Präsident der Vereinigung "wunschambulanz.ch SAW"

Petar Sabovic

+41 79 342 41 63

sabovic@email.ch